Herzliche Einladung!

„Zur Strafe verhungere ich jetzt“

Am 17. April besuchte die Eisenstädterin Alexandra Schleischitz das BRGOP und stellte ihr autobiographisches Buch „Zur Strafe verhungere ich jetzt“ den 3. und 4. Klassen vor. In diesem Jugendroman, der 2017 erschienen ist, beschreibt sie ihre Erfahrungen mit Magersucht und Bulimie im jugendlichen Alter. Sehr aufmerksam lauschten die Jugendlichen der berührenden Lesung. Im Anschluss daran hatten sie auch die Möglichkeit, Fragen an die Autorin zu stellen.

Mit ihrem Buch will die Autorin, die zurzeit an vielen Schulen Lesungen abhält, ihre Erfahrungen weitergeben und die Schülerinnen und Schüler für dieses schwierige Thema sensibilisieren.

Kyle Rubba

Kyle kommt aus Kanada und verbrachte dieses Schuljahr in unserer  3E. Am  Anfang was es für ihn schwer uns zu verstehen und den Kontakt zu uns aufzubauen, aber jetzt kann er sich schon gut verständigen.  Für ihn war es bestimmt nicht leicht seine Heimat zu verlassen. Wir vermuten, dass er seine Freunde in Kanada vermisst. Kyle hat erzählt, dass er in Kanada schon letztes Jahr in die 3. Klasse gegangen ist, da die Schüler in Kanada ein Jahr früher in die Schule gehen. In seiner Heimat verläuft neben seinem Haus eine Skipiste. Da es dort so viel Schnee gibt, mag er Schnee nicht wirklich.

Mag. Dr. Ernst Mihalkovits (Jg. 1936) als Zeitzeuge zu Besuch in der 7B

Äußerst interessiert hörten die Schülerinnen der 7B wie auch Fr. Direktorin Helga Fabsits den Ausführungen des zum Thema „Zeit des Nationalsozialismus – 2. Weltkrieg bzw. Besatzungszeit“ eingeladenen Zeitzeugen zu.
Der aus Ritzing stammende, promovierte Historiker zog mit spannenden Erzählungen wie zum Beispiel der sehr emotional geschilderten Begegnung mit den in Lackenbach inhaftierten Roma- und Sintikindern die Zuhörer in seinen Bann. Er begeisterte auch mit profundem Detailwissen über jene Zeit und ging, soweit es die Zeit zuließ, auf Fragen ein. Er gab uns allen gerade im Jubiläumsjahr unserer Republik mahnend mit auf dem Weg, hellhörig zu sein und jegliche Angriffe auf die Werte und Errungenschaften unserer Demokratie im Ansatz zu bekämpfen.

Faktencheck zur Wien-Exkursion

Wann:                  8. März 2018

Wer:                     5A und 5B sowie KER und LIE

Wo:                       Wien, Innere Stadt

Wo genau:          Museumsbesuch bzw. Workshop im Naturhistorisches Museum

                              Improvisationstheater-Workshop im Theatermuseum am Lobkowitzplatz

                              Theaterstück „Die weiße Rose“ im Theater im Zentrum

Wie:                      informativ, amüsant und berührend

 

SCHULGESPENST BEKOMMT BESUCH

Hui, war das eine aufregende Nacht! Also, ich kann euch sagen…so ein tolles Erlebnis hatte ich noch nie! Aber ihr kennt mich ja noch gar nicht, vielleicht sollte ich mich erst einmal vorstellen.

Wer ich bin? Ganz einfach! Das Schulgespenst des Gymnasiums Oberpullendorf. Ich spuke ja schon recht lange durch diese Gänge und Klassen. Aber bisher hatte mich noch nie jemand wirklich sehen können! In der Nacht von Donnerstag, den 12.04.2018, auf Freitag, den 13.04.2018, war ich nicht länger unsichtbar.