POETOVIO – Mithräen

Dass Poetovio für die Religionsvermittlung in römischer Zeit sehr wichtig war, beweisen vor allem die fünf bisher entdeckten und untersuchten Mithrasheiligtümer im Stadtzentrum. Daraus geht hervor, dass hier ein Mittelpunkt des Mithrasverehrung gewesen ist. Diese Heiligtümer des Sonnengottes Mithras wurden in dem 2.. und 3. Jahrhundert von den in Poetoviona stationierten Legionären und Händlern aufgestellt. Das 1. Mithrasheiligtum ist das älteste, es ist in Spodnja Hajdina 1899 entdeckt worden und ist in situ erhalten.Wie das III.. Mithrasheiligtum, das in Zgornji Breg gefunden wurde, erwecken diese Denkmäler noch heute Bewunderung wegen der Schönheit ihrer Steinskulpturen. 

Am bekanntesten ist der Transitus, das ist Mithras, der den Stier auf seinem Rücken schleppt. Im Jahre 1913 wurde das III. Mithrasheiligtum in Zgornji Breg noch im sehr guten Zustand entdeckt und auch über ihm hat man ein Schutzgebäude aufgestellt. Das IV. Mithrasheiligtum hat man auf dem Hügel Grajski gric entdeckt. Zwischen dem IV. und dem I. Mithrasheitigtum wurde in Spodnja Hajdina das II. Mithrasheiligtum gefunden, dessen Überreste man heute im Landesmuseum (Pokrajinski muzej) in Ptuj besichtigen kann. Im Jahre 1987 wurde in Rabelcja vas das V. Mithrasheiligtum entdeckt, das sich wegen seines leider sehr schlechten Erhaltungszustandes und Grösse nicht mit den anderen Mithrasheiligtümern vergleichen lässt. Die Reliefs und Inschriften des V. Mithräums sind heute im Hotel Mitra in der Presernova Gasse ausgestellt.